Label: ALFA MATRIX

ARMAGEDDON DILDOS Dystopia LIMITED 2CD Digipack 2020 (VÖ 31.08)

Art.Nr.: 44009

EAN: 882951726020

Label: ALFA MATRIX

EUR 19,99
inkl. 16 % USt

  • Sofort versandfähig Sofort versandfähig
  • Gewicht 0.11 kg

Artikel ist lieferbar ab 31.08.2020



Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

ARMAGEDDON DILDOS
Title:

Dystopia

Format:

2CD Digipack
Limited Edition

Year: 31.08.2020
Label: alfa matrix
Tracklist:        

CD1 Dystopia
01. Burn Baby Burn
02. Dystopia
03. Heut Nacht
04. Destruction
05. Stay
06. Dirty Man
07. Ohne Dich
08. Neon
09. Kaltes Herz
10. Dance On Dead Bodies
11. Night People
12. High Up In The Sky
13. Dystopia (club mix)

CD2 Dystopia Remixed (only available with the limited 2CD edition)
01. Burn Baby Burn (Schramm – burning guitar mix)
02. Dystopia (INTENT-OUTTAKE – lager II mix)
03. Heut Nacht (FIRST AID 4 SOULS – club mix)
04. Destruction (INERTIA – subkultura mix)
05. Stay (DAVE ANDERSON – b4 it’s 2 late mix)
06. Dirty Man (DIGITAL FACTOR – tatortreiniger mix)
07. Ohne Dich (ORANGE SECTOR – beweg dich mix)
08. Kaltes Herz (AD:KEY – missing tolerance mix)
09. Neon (FREDRIK SÖDERBERG – homage à Florian mix) 
10. Dance On Dead Bodies (LIGHTS OF EUPHORIA – stadium mix)
11. Night People (RICO PILLER – vainerz hungary mix)
12. High Up In The Sky (SYNAPSYCHE – endless sky mix)

Info:

Die ARMAGEDDON DILDOS aus Düsseldorf starten mit ihrem 14. Album einen neuen EBM Angriff! Bewaffnet mit gnadenlosen Beats, energiegeladenen Hooks voller Melodie, schnellen Sequenzen und kernigen dunklen Synthiesounds, schnappt sich Uwe Kanka sein Megaphon und protestiert laut und ohne Hemmung gegen die generelle Dystopie unserer Welt, sozialpolitische Probleme und dort im Speziellen gegen Intoleranz, Missbrauch, Desinformation und Egoismus.

Unterstützt von den Studiospezialisten und alten Freunden Mathias Black und Sven Mouhcine, kümmert sich der ARMAGEDDON DILDOS Frontmann nicht wirklich um musikalische Hypes oder Trends und zieht es vor, sein eigenes Ding zu machen: melodische 80er Einflüsse kombiniert mit der Kraft des Industrial Dark Technos der 90er.

Vom sehr eingängigen und von 80er Melodien angehauchten “Night People” zum eher martialischen Angriff “Kaltes Herz”, dessen dichte Atmosphäre und aggressive Vocals Erinnerungen an die guten alten LAIBACH oder RAMMSTEIN wecken, erinnern uns ARMAGEDDON DILDOS wieder daran, dass sie eine der unvorhersagbarsten Bands in der EBM Szene sind! Extrem vielseitig, aber stets darauf fokussiert und dazu bereit, die apokalyptischen Dancefloors dieser dunklen Welt zu stürmen. “Dystopia” schlägt mit den kernigen und dreckigen Bässen in “Burn Baby Burn” genau in diese Kerbe und pflanzt den Chorus wie einen Virus direkt in deine Seele. Alles durchdringende Synthies, groovende Bässe, hämmernde Beats, Vocoderparts, manipulierte Sprachsamples… so viele charakteristische Zutaten hämmern wieder in die Ohren und demonstrieren kompromisslos den weniger-ist-mehr Ansatz in den Melodien und die dynamische Einstellung mit Ecken und Kanten. Mastermind Uwe Kanka gelingt es natürlich auch wieder eine Ladung von Songs zu liefern, die Fans als “ARMAGEDDON DILDOS Klassiker” bezeichnen werden: die aktuelle Single “Heute Nacht”, “Dance On Dead Bodies”, das technoide “High Up In The Sky” oder der Titelsong “Dystopia”. Aber wie immer gibt es auch zig Überraschungen wie die langsamere Gitarrenbalade “Stay” oder das liebliche und elektrisierende “Neon”, das an KRAFTWERK erinnert und ein Duett mit seiner Tochter Malin ist...

Uwe Kanka hat mehr als 30 Dienstjahre in der elektronischen Musikszene auf seiner Habenseite und die Truppe beweist mit “Dystopia”, dass der ARMAGEDDON DILDOS Geist kerngesund ist und von der selben Hingabe und Energie wie immer angetrieben wird! EBM Fans: Aufstehen! Es ist Zeit, die Knochen wieder zu schütteln und die Clubs zum Kochen zu bringen… Burn burn burn...baby burn!

Die limitierte Albumausgabe beinhaltet ein Bonusalbum, das jeweils einen Remix pro Albumsong mitbringt und eine beeindruckende Remixerliste aufweist: ORANGE SECTOR, DIGITAL FACTOR, AD:KEY, LIGHTS OF EUPHORIA, SCHRAMM, INTENT:OUTTAKE, FIRST AID 4 SOULS, INERTIA, SYNAPSYCHE, DAVE ANDERSON, RICO PILLER und FREDRIK SÖDERBERG.

Bewertung(en)

Um unsere Website stetig zu optimieren und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten verwenden wir Cookies, sofern Sie der Cookie-Nutzung zustimmen.