Label: DEPENDENT

IRIS Radiant CD 2014

Product.Nr.: 36350

EAN: 0884388500242

Label: DEPENDENT

EUR 14,99
incl. 19 % VAT

  • Derzeit nicht lieferbar Derzeit nicht lieferbar
  • weight 0.11 kg

product description

IRIS

Title:

Radiant

Format:

CD

Year: 24.10.2014
Label: Dependent
Tracklist:        

01 Another Way 
02 Phenom 
03 Wayseer 
04 In the Clear 
05 Sound becomes Waves
06 Don’t cry 
07 Infinite Yonder 
08 Cries of Insanity 
09 Rewired 
10 Sight unseen 
11 Life in a Forest

Info:

Da veröffentlicht eine Band ein absolutes elektronisches Meisterstück von Album, nur um danach fast komplett von der Bildfläche zu verschwinden. So geschah es mit IRIS, dem amerikanischen Duo, das mit "Blacklight" 2010 ein Manifest des elektronischen Pop veröffentlichte. Auf der nachfolgenden US-Tour zerstritten sich Andrew Sega und Sänger Reagan Jones jedoch erheblich, was das Projekt auf Eis legte - eigentlich für immer. Irgendwann flammte aber ein kleiner Funke auf, denn Reagan Jones schickte drei Song-Rohbauten an Sega. Der Funke wurde schnell größer, als man sich entschied, doch noch mal ein neues Studioalbum in Angriff zu nehmen.

Mit RADIANT sind Iris quasi wiedergeboren worden, und das erklärt auch die Wärme, die Strahlkraft des mit intensiven Farben geschmückten Albumcovers, vielleicht auch das Grundgefühl des Albums, welches sich mit Attributen wie "warm", "schmeichelnd" oder "harmonisch" beschreiben lässt. Und auch wenn in den Kompositionen eine Zen-gleiche Ruhe und Geschmeidigkeit liegt, nimmt RADIANT spätestens nach mehrmaligem Hören mit einer Qualität für sich ein, die viele andere Alben aus diesem Genre vermissen lassen: Tiefe. Die Vocals von Reagan Jones führen Andrew Segas harmonische elektronische Arrangements an und verleihen ihnen nicht nur Emotion, sondern ein Gefühl, das man eher von alten 4AD-Klassikern kennt: Eine Ambient-artige Ausgeglichenheit, Wärme und funkelnde Qualität, an der man sich kaum satthören kann. Vielleicht ist es die entscheidende Qualität von RADIANT, dass IRIS mit ihren Songs nie auf den typischen Synthpop-Ohrwurm schielen, der viele Genre-Kollegen zu flachen Abziehbildern großer englischer Vorgänger macht. Bei Iris stellt sich der Wiedererkennungswert quasi nebenbei ein, während man als Hörer in ihrer Musik regelrecht badet. Ein absolut wunderbares Album, ein Produkt einer besonderen Bandchemie.

In order to constantly optimize our website and to provide you with the best possible service, we use cookies if you agree to the use of cookies.