Label: ALFA MATRIX

PSY’AVIAH Bittersweet LIMITED 2CD Digipack 2022

Art.Nr.: 45961

EAN: 0882951730928

Label: ALFA MATRIX

EUR 19,99
inkl. 19 % USt

  • Sofort versandfähig Sofort versandfähig
  • Gewicht 0.11 kg

Produktbeschreibung

PSY’AVIAH
Title: Bittersweet
Format:

2CD Digipack
Limited Edition

Year: 15.04.2022
Label: alfa matrix
Tracklist:         CD1: "Bittersweet"
001. Rainy Repertoire (ft. Dirk De Wachter)
002. Sunbird (ft. Oliviya Nicole)
003. Can We Make It Rhyme (ft. Mari Kattman of HELIX)
004. Cold Summer Nights (ft. Saydi Driggers)
005. Turn Up The Stereo (ft. Lumí)
006. Ok (rediscovered) (ft. Huong Su)
007. Pretender (ft. Maysa)
008. My Secrets (ft. Marieke Lightband)
009. Healing (ft. Tina Forlorn of Sorrow Stories)
010. The Wildness In Me (ft. Eli Rho)
011. Moonlight Surrender (ft. Rebecca Schneider)
012. The Book Of Life (ft. Eli Rho)
013. Tired (rediscovered) (ft. Addie Nicole of HALOCENE)

CD2: "Rediscovered (20th Anniversary)"
001. Madil Hardis - Lost At Sea
002. The Breath Of Life - The Parts You Can't See
003. Clairval ft. Annelies Tanghe - No More Heroes
004. Your Life On Hold - Our Common End
005. IC 434 - Anger Management
006. Vulture Culture - Procedure To Mistrust
007. Psy'Aviah vs. Cat Hall (Dissonance) - Into The Game
008. Psy'Aviah vs. Implant - In Silence
009. Digital Factor - Lessons From The Past
010. Aesthetische ft. Lis van den Akker - Alcubierre Drive
011. kc woong - Never Look Back
012. Implant - Nie Wa Da'k Verwacht Had
013. Psy'Aviah vs. Bow Ever Down – Sunbird
014. Leæther Strip - The Worst In Me
015. IC 434 - Broken Child

"Digitally Discovered (20th Anniversary) (bonus download)"
001. 808 DOT POP ft. Lis van den Akker - Catching The Sun
002. Impulse Control Disorder - On My Mind
003. Fakzility - Virtual Gods
004. LLUMEN - Wild Ride
005. Miseram Mortem - The Great Disconnect
006. Psy'Aviah vs. Leæther Strip - SOS Overdose
007. Designer Violence - Something Evil
008. Hartung & Schleinitz – Home
009. Y-LUK-O - The Worst Of Me
010. Cosmic Armchair – Frozen
011. Huilende Wolf – Achteruitkijkspiegel
012. The Breath Of Life - The Parts You Can't See (instrumental)
013. Leæther Strip - The Worst In Me (instrumental)
014. Psy'Aviah vs. People Theatre ft. Mari Kattman - Monoculture (12inch club mix)
Info: Mit der Veröffentlichung des Albums „Bittersweet“ lädt uns der Electronica-/Trip-Pop-Act PSY’AVIAH zum konzeptionellen Finale der introspektiven Trilogie ein, die der belgische Künstler mit den vorherigen Alben „Lightflare“ und „Soul Searching“ eingeleitet hat. Eine offenherzige und sehr persönliche Reise, die von einem verzweifelten Hilferuf bis zu diesem Endpunkt führt. Es ist die Zeit des Handelns, des Annehmens der guten und schlechten Momente des Lebens und um demütig unsere Verletzlichkeit und Andersartigkeit zu akzeptieren.

Bei diesen 13 neuen Songs bringt uns Yves Schelpe klanglich noch einen Schritt weiter in seinem Songwriting-Ansatz: Sänger und Sängerinnen erhalten mehr Raum durch Harmonien, während gleichzeitig der Platz für Live-Instrumente in der Produktion erweitert wird - das schafft eine warme, satte und dynamische Klangpracht - unter anderem dank Irina Markevich an der Violine und Polina Faustova am Cello.

Wenn auch besondere Sorgfalt auf die Suche nach neuen Sängerinnen und Sängern gelegt wurde, um neue Wege in diesem temporeichen, pop-getriebenen Album zu gehen, erleben wir auch einige bekannte Stimmen wieder. Wie Addie Nicole von HALOCENE, die mit „Tired“ einen sehr punkigen Elektro-Vibe verkörpert; oder Mari Kattman von HELIX mit immensen Emotionen und hohen Tönen auf dem schnellen Dub/Jungle-Track „Can We Make It Rhyme“. PSY'AVIAHs Live-Sängerin Marieke Lightband zeigt weiterhin ihre gefühlvollen Gesangsfähigkeiten auf "My Secrets", während Prof. Dr. Dirk De Wachter mit seinen gesprochenen Worten auf der poetischen Ambient-Einführung "Rainy Repertoire" erneut für Stimmung sorgt.

„Bittersweet“ spielt mit Kontrasten und schwebt zwischen rasanten Elektro-Popsongs wie „The Wildness In Me“, „The Book Of Life“, „Turn Up The Stereo“, dem süchtig machenden „Sunbird“ oder dem ergreifenden „Pretender“ und entspannteren melancholischen Stücken wie zum Beispiel „Cold Summer Nights“, „Healing“ und „Can We Make It Rhyme“. Die Fans der Band werden auch völlig überarbeitete Versionen der klassischen PSY'AVIAH-Songs "Tired" und des Megahits "OK" bemerken, die sich beide auf die harten Themen der Trilogie beziehen (Burnout, Depression, Einsamkeit, Sucht ...) und die Bedeutung hervorheben, ab und an nachzudenken und die Dinge von der anderen Seite zu sehen...

Und das ist nicht alles! Um das 20-jährige Jubiläum von PSY'AVIAH zu feiern, erscheint die erste Ausgabe des Albums als limitiertes Doppel-CD-Digipak mit der exklusiven 15-Track-CD "Rediscovered (20th Anniversary)" sowie einem Download-Link zu 12 zusätzlichen Songs mit einem einzigartigen Konzept. Unterschiedliche Künstler und Künstlerinnen haben ihre eigene Coverversion (Musik & Stimme) eines der zahlreichen Hits von PSY'AVIAH geschrieben oder sie sind eine völlig neue Zusammenarbeit mit Yves Schelpe eingegangen, um eine vollständige Neugestaltung des Originaltracks zu erstellen. Das Ergebnis ist einfach atemberaubend und bringt uns von Synthie-Pop bis Goth-Rock, von ätherischem Wave bis EBM. Eine hochwertige Sammlung von Songs mit einer aufrichtigen Botschaft und einem scharfen Gespür für Melodien. Mit von der Partie sind Bands wie THE BREATH OF LIFE, IMPLANT, AESTHETISCHE, 808.DOT.POP, LEAETHER STRIP, YOUR LIFE ON HOLD, DIGITAL FACTOR, IC 434, LLUMEN, MADIL HARDIS und viele mehr! Respekt!
Um unsere Website stetig zu optimieren und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten verwenden wir Cookies, sofern Sie der Cookie-Nutzung zustimmen.