FUNKER VOGT Final Construct LIMITED 2CD Digipack 2024

Art.Nr.: 48025

EAN: 4042564234381

EUR 16,99
inkl. 19 % USt

  • Sofort versandfähig Sofort versandfähig
  • Gewicht 0.11 kg

Artikel ist lieferbar ab 03.05.2024


Produktbeschreibung

FUNKER VOGT

Title: Final Construct
Format:

2CD Digipack
Limited Edition

Year: 03.05.2024
Label: Repo Records
Tracklist:         CD1
01 The Signaller
02 Death Seed (Album Edit)
03 Blessed or Cursed
04 Labyrinth
05 Zinnsoldat
06 Dethroned Kingdom
07 Rain of Ashes
08 Im Gleichschritt
09 Sternenstaub
10 Here we are

CD2
01 The Signaller (Club mix)
02 Life of Agony
03 Pommerland
04 Zinnsoldat (Schwermetall Mix)
05 Die Leinen los
06 Tiefer
07 Dethroned Kingdom (Numb Mix)
08 Blessed or Cursed (Disko Mix)
09 Im Auge des Orkans
Info: Knapp drei Jahre war es still um die selbsternannten Söldner von Funker Vogt. Nach dem Ausscheiden von Chris L. im Sommer 2021 hat man zunächst eine einjährige Schaffenspause eingelegt, bevor Gerrit Thomas und René Dornbusch den Sänger und Shouter Bastian Polak zum vollständigen Trio rekrutieren konnten. Der Neue am Mikro dürfte vielen bereits durch das Duo Intent:Outtake bekannt sein. Da Komponist und Produzent Gerrit Thomas bereits für diese Formation Gesangsaufnahmen sowie Mix & Master getätigt hat und man sich daher schon kennen und schätzen lernte, war es für einige Fans sicher keine große Überraschung, dass Bastian Polak für Funker Vogt angeheuert wurde.

Der Sound auf Final Construct dürfte reichlich Epos mit sich bringen, da sich die Band stark auf das Songwriting konzentriert und den hymnischen Charakter mehr denn je in den Fokus gesetzt hat. Nahezu jeder der insgesamt 19 neu komponierten Titel hat den sogenannten Single-Charakter.

Herr Polak beweist auf allen Songs dieses Albums und dessen Bonus-Tracks durchweg, dass er der Richtige für Funker Vogt ist und lässt keine Wünsche offen, was Flexibilität in Stimmlage, Aggressivität und Melodie betrifft. So hatte man auch keine Scheu vor dem sehr epischen Stück Im Auge des Orkans im ¾-Takt, welches als Outro des Doppel-Albums angeordnet und wohl als der einzig echte Ausbrecher wahrzunehmen ist. Alle anderen Songs weisen den typischen, aggressiven, aber stets melodiösen Industrial-Dance-Beat auf, den man von den Funkern kennen und lieben gelernt hat.